Berichte 2019

Kampferfolge und gemeinsame Aktivitäten 2019

Klicke auf das Bild für mehr Informationen.

Kampferfolge

Abschlussfeier bei der Walheimer Schmiede

Zum Abschluss eines für die Walheimer Schmiede sehr erfolgreichen Jahres, fand am 10. Dezember eine kleine Feier für unsere Kleinen in der Judohalle statt.

Es wurde viel gespielt bei Brötchen, Kuchen und Getränken und zwischendurch gab's dieses Jahr auch etwas Neues.
Saskia Rönnig und Max Prick, beide sehr engagierte Assistenztrainer, zeigten in einer extra einstudierten Vorführung ihr Können auf der Matte. Angefangen mit turnerischen Elementen, Judowürfen und einer Kata gab es am Ende auch einen schauspielerischen und ziemlich lustigen Teil.
Einen kleinen Ausschnitt zeigen wir euch gerne in einem separaten Beitrag.

Danach stand eine Ehrung der Besten jeder Altersklasse an. In diesem Jahr haben wir nämlich Anfang des Jahres wieder eine Rangliste eingeführt, bei der die Kinder Punkte auf Turnieren sammeln können. Punkte gibt es für die reine Teilnahme, gewonnene Kämpfe und für eine Platzierung. Teilweise war es ein enges Rennen, da natürlich einige um den Pokal buhlten. Als kleine Überraschung wurden die Pokale von Max Baczak, erfolgreicher Kämpfer der Walheimer Schmiede, übergeben.
Hier die ersten Plätze:

U10:
Beeke Jülicher und Raphael Paprotny

U13:
Cosima Hoeps und Jayden Adolph

U15:
Sam Drooghaag

U18:
Aurelia Hoeps und Henry Jacobi

Der Wanderpokal für den erfolgreichsten Jugendlichen der gesamten Rangliste geht dieses Jahr an Jayden Adolph, dicht gefolgt von Tony Herbach und Aurelia Hoeps.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die an Vorbereitung und Durchführung zum Gelingen der Feier beigetragen haben!

Anbei einige Fotos:

 Meister in der Bezirksliga

Die 3. Mannschaft der  Walheimer Schmiede konnte an vier Kampftagen in insgesamt 7 Begegnungen 6 Siege und ein Unentschieden erkämpfen. Dabei standen 49 Einzelsiege und 18 Niederlagen zu Buche. Auch in diesem Jahr war die Stimmung in der Mannschaft super und die guten Leistungen wurden mit dem Meistertitel 2019 gekrönt.

Auch im nächsten Jahr geht's mit Vollgas weiter!

Super gemacht, Jungs!!! Wir sind stolz auf euch 

Mit dabei von links nach rechts:

Jörg Heynen, Tibor Warschun, Henry Jacobi, Silas Dell, Markus Glöckner, Karl Harmacher, Cedric Warschun, Iven, Sven Thelen, Jürgen Dominick und Marcel Adolph

Unsere Jugend beim Olympiastützpunkt in Köln

Am heutigen Sonntag, um sich auf die bevorstehende Rheinlandmeisterschaften vorzubereiten, hat sich eine fleißige Gruppe auf den Weg zum Olympiastützpunkt Rheinland in Köln gemacht. Dort herrschen die optimalen Trainingsbedingungen. Mit knapp 100 Kindern aus dem Bezirk Köln war die Matte brechend voll.
In 2 Einheit wurde sowohl technisch gearbeitet, als auch Randoris trainiert.

Jetzt sind alle optimal für das kommende Wochenende gerüstet. 💪🏼💪🏼💪🏼 – hier: Olympiastützpunkt Rheinland.

Bezirksliga - Sieg für die Schmiede am 2 . Kampftag
7.Oktober

Das Team der Walheimer Schmiede in der Bezirksliga konnte heute seine weiße Weste behaupten und JC Ford Köln mit 7-1 bezwingen.

Gepunktet haben je zwei Mal SIlas Dell, Cedric Warschun und Marcel Adolph sowie ein Mal Karl Hamacher.

Das Team vom PSV Bonn ist wegen Kämpfermangel leider nicht angetreten.

2 Westdeutsche Meister für die Schmiede
6.Oktober

Am vergangenen Wochenende fanden die Westdeutschen Meisterschaften der Senioren in Herne statt.

Max Baczak (Männer -81 kg) und Jule Erdorf (Frauen +78) konnten den Titel erringen und sich so die Quali zur Deutschen Meisterschaft in Stuttgart im Januar sichern. Für Max war es schon der 12! Titel auf dieser Ebene.

7. Benjamini Turnier U10
6.Oktober

U10-Turnier in Herzogenrath

Am heutigen Tag fand das 7. Benjamini Turnier für unsere Jüngsten statt. Dieses Turnier eignet sich hervorragend für Anfänger, die die erste Wettkampfluft schnuppern wollen.

Beeke Jülicher war an diesem Tag unbesiegbar, gewann 3 Kämpfe und konnte sogar zwei Mal einen Rückstand aufholen. Gold für Beeke! Eine großartige Leistung, zumal es ihr erstes Turnier war.

Rafael Paprotny und Theo Stein, beide in einer Gewichtsklasse, waren in guter Form und holten jeweils Gold und einmal Silber. Im Kampf gegeneinander hatte heute Rafael die Nase vorn, letztes Mal hatte Theo noch den Sieg auf seiner Seite. Die beiden trainieren regelmäßig zusammen und kennen sich nahezu in- und auswendig.

Simon Lehnart, Maximilian Esser und Ziegler gewannen einen Kampf und verloren leider 2x knapp.
Friedrich Esser, Paul und Tim Schings sowie Lotta Jülicher hatten heute alle starke Gegner und gingen ohne einen Sieg nach Hause. Klingt im ersten Moment bitter, allerdings haben sich alle stark verkauft und zeigten gute Ansätze, die nicht weit weg von einer Wertung lagen. Die Nervosität hat heute sicherlich auch eine große Rolle gespielt. Die Kids konnte viele Erfahrungen sammeln und ohne einen Pokal musste heute auch niemand nach Hause gehen!

Walheimer Schmiede
 

Bundessichtungsturnier in Halle
6.Oktober

Nächste Medaille für Lucia Erdorf, Hoeps und Akopjan diesmal ohne Medaille

Beim Bundessichtungsturnier in Halle an der Saale konnte Lucia Erdorf eine weitere Medaille zu ihrer Sammlung hinzufügen.

In der Vorrunde siegte Lucia zweimal souverän. Unter anderem auch gegen die amtierende Deutsche Meisterin der U18 aus Berlin. Im Halbfinale traf sie auf die Zweitplatzierte aus dem anderen Pool und konnte hier nach einem Rückstand aufdrehen und den Kampf gewinnen.

Im Finale stand dann wieder die bereits bezwungene Deutsche Meisterin gegenüber. Bei einer Unachtsamkeit musste Lucia die entscheidende Wertung abgeben, welche sie auch nicht mehr aufholen konnte. Dennoch ein hervorragendes Turnier, welches mit einer Medaille belohnt wurde.

Ebenfalls an den Start ging Aurelia Hoeps in der Gewichtsklasse bis 52 Kg. Diese musste sich nach 2 Siegen mit 2 Niederlagen geschlagen geben. Mit einem noch nicht 100% auskurierten Infekt war an diesem Tag leider nicht mehr drin, denn der Körper wollte nicht wie sie wollte.

Für beide Athletinnen war dieses Turnier nur eine Etappe auf dem Weg zu Deutschen Meisterschaft U18 nächstes Jahr.

Arthur Akopjan startete beim Bundesichtungsturnier in Bamberg. Als jüngster der drei startberechtigten Jahrgänge war klar, dass die Früchte heute hoch hängen würden.

In der ersten Runde hatte er ein Freilos, in Runde zwei siegte er nach wenigen Sekunden durch eine Wurftechnik.

In Runde drei traf er auf den Sieger des letzten Sichtungsturniers in Erfurt. Der Kampf wogte hin und her, ging jedoch mangels Wertungen in die Verlängerung. Hier hatte Arthur eine Riesenchance, warf seinen Gegner so, dass es fast eine Wertung für ihn gab. Letzlich entschieden sich die Kampfrichter gegen die Wertung. Kurz darauf gelang seinem Gegner die Entscheidung mittels einer Wertung und Arthur war ausgeschieden.

Arthurs Ziel für nächstes Jahr ist eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr und da hat dieses Turnier zur Formfindung beigetragen.

Die "Neue Matte" im Judo Zentrum ist fertiggestellt
Nach langem Warten liegt endlich die "Neue Matte" in unserem Judo Zentrum "Walheimer Schmiede".
Ein besonderer Dank gilt der Stiftung der Sparkasse, dem Sportamt und dem Bezirksamt Kornelimünster, die den finanziellen Grundstock gelegt haben.
Aber auch die Mitglieder der Judoabteilung, Freunde und Gönner haben es durch ihre Mattenpatenschaften ermöglicht, den Geldbetrag so zu erhöhen, dass die Mattenbanden und der Teppich im Eingangsbereich gewechselt werden konnte.
Dank auch an die vielen freiwilligen Helfer, die fast 700 Matten bewegt und verlegt haben.

Bezirkseinzelmeisterschaft U10/U13 in Swisttal 
23.September

7 Qualifikationen für die Nordrhein-Meisterschaft

U13 weiblich:
Nach zwei Freilosen und zwei gewonnenen Kämpfen konnte sich Christina Maubach (- 36kg) an diesem Tage über die Silber-Medaille freuen. Den ersten Kampf gewann sie mit einer Wazari-Wertung über die Zeit; der zweite Kampf war schon etwas umkämpfter. Ihre Gegnerin war körperlich überlegen und dominierte den Kampf, Christina behielt aber einen kühlen Kopf und nutzte eine Unachtsamkeit der Gegnerin aus, warf Wazari und beendete den Kampf mit Haltegriff. Das Finale verlor sie durch Kampfrichterentscheid, da beide Athletinnen innerhalb der Wettkampflaufzeit keine Wertungen erzielten. Der 2. Platz belohnt ihren aktuellen Trainingsfleiß, weiter so!

Mona Haas (-57kg) zeigte gute Kämpfe, und konnte sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen über einen hervorragenden dritten Platz freuen.

In der Gewichtsklasse -44kg erkämpfte sich Jenna Katzschner einen 5. Platz und schrammte knapp am Podest vorbei. Da die ersten 6. sich für die Nordrhein-Meisterschaft qualifizieren, darf Jenna ebenfalls dort teilnehmen.

Cosima Hoeps, Kreismeisterin, konnte aufgrund Krankheit nicht starten. Auch hier wäre sicherlich eine Medaille drin gewesen.

U13 männlich:
Jannis Jacobi (- 31kg), Tony Herbach (- 40kg) und auch Jayden Adolph (- 43kg) gewannen drei Kämpfe und holten sich Platz 3 und damit die Qualifikation für die Nordrhein-Meisterschaft. Der dritte Platz war bei allen hart umkämpft, überzeugten am Ende aber mit Ehrgeiz und den Willen zu gewinnen.

Till Gordziel (- 31kg) verlor im Kampf um Platz 3 gegen seinen Vereinskameraden Jannis Jacobi und wurde so 5. Über so eine Kampfpaarung am Schluss ist im ersten Moment natürlich niemand erfreut, gehört aber leider dazu. Während des Kampfes wurde sich nichts geschenkt und am Ende mussten die Kampfrichter entscheiden, wer gewinnt. Die beiden Jungs zeigten vor und auch nach dem Kampf ihr sportliches Niveau, indem die Kampfpaarung in keinster Weise Disharmonie untereinander erzeugt hat, vielmehr bewiesen die beiden sportliches Verhalten durch gegenseitigen Respekt. Super Jungs!
Da die ersten 6. sich für die Nordrhein-Meisterschaft qualifizieren, darf Till ebenfalls dort teilnehmen.

Ben Drooghaag (- 37kg), Mats Olbertz (- 43kg), Lukas Kibe (- 29kg) zeigten gute Kämpfe, konnten sich aber nicht durchsetzen und gingen ohne Medaille nach Hause.

U10:
Ole Gordziel (- 34kg), welcher Gold bei der Kreiseinzelmeisterschaft gewann, musste sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen trotz guter Leistung geschlagen geben.

Theo Stein, welcher sich ebenfalls auf der Kreiseinzelmeisterschaft mit einem tollen 2. Platz für die Bezirkeinzelmeisterschaft qualifiziert hat, konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten.

Die Betreuer an diesem Tag, Saskia und Hannah, waren zufrieden mit den Leistungen der Judoka. 7 Qualifizierungen sind ein gutes Resultat für die Walheimer Schmiede. Nichtsdestotrotz waren einige Kämpfe knapp und es muss weiter hart trainiert und an sich gearbeitet werden, damit auf der Nordrhein-Meisterschaft am 10.11.2019 Medaillen möglich werden. Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten!

Walheimer Schmiede

1. Judobundesliga TSV Hertha Walheim gegen den Tabellenführer Witten
23.September

Die Judo-Bundesliga 2019 endet mit einem Unentschieden für die Schmiede.

Nach dem spannenden Kampf am Samstag gegen den Tabellenersten Witten konnte man in Walheim den Punkt feiern. Im wohl spannendsten Kampf des Tages sicherte Jonas Pütz 4 Sekunden vor Schluss die entscheidende Wertung zum 7:6, ehe die Wittener auf 7:7 ausglichen.

Die Punkte an diesem Abend holten: Max Baczak (2 mal), Ivo Verhorstert, Jur Spijkers, Denis Caro (2 mal) und Jonas Pütz.

Am letzten Kampftag der Bundesliga hat die Walheimer Schmiede ein Freilos, weshalb die Endplatzierung noch nicht feststeht. Wir werden berichten.

Kommentar Frank Heynen:

7-7 gegen Witten, ein toller Kampftag am letzten Wochenende. Ich habe mich bei meinen Jungs bedankt, einen Punkt gegen Witten habe ich in den letzten 25 Jahren Bundesliga nicht soo oft erlebt.

AN-Bericht 24.09.2019

AN-Vorbericht 19.09.2019

AN-Vorbericht 10.09.2019

Text, Foto: Hannah Brankers

Der besondere Text: Einlaufkinder beim 1. Bundesliga-Heimkampf

Unsere klare Botschaft ist: 
- Ihr Kinder seid wichtig! Ihr seid die Zukunft -

Beim Erlebnis „Einlaufkind sein“ entstehen Bilder in den Köpfen der Kinder. Die Kinder stellen sich vor, wie es wäre, eines Tages auch ein großartiger Judoka zu sein. Und die heute Großen hatten damals auch ihre Vorbilder, denen sie einmal nacheiferten. Die Kinder bekommen dabei viel mehr als nur die Hand gereicht: sie werden zum Bestandteil des Events. Für die kleinen Judoka war das Event erstaunlich aufregend, obwohl ja der Einsatz eigentlich ein sehr kurzer war.

In unserem Verein wird ein hohes Verantwortungsgefühl gegenüber den Kleinen verankert und dadurch ganz nebenbei daran erinnert, dass man sportliches Vorbild für die Jüngeren ist. So wie manche Erwachsene nicht bei Rot über die Ampel gehen, wenn Kinder gucken, hilft es vielleicht auch, dass die großen Judoka sich z.B. durch Einlaufkinder immer wieder bewusst werden, dass ihr Verhalten gesehen wird und dass die Kleinen ihnen nacheifern. Das fördert Fairness, Höflichkeit und Respekt, auf und neben der Judomatte.

Wir sind die Walheimer Schmiede, klein und groß!

Text, Foto: Hannah Brankers

Bronze für Arthur Akopjan in St. Petersburg

Beim sehr stark besetzten internationalen Judoturnier in St. Petersburg (Russland) holte Arthur Akopjan (Altersklasse U15) die Bronzemedaille in seiner Gewichtsklasse -60kg- sein bisher größter Erfolg.

Rechts:Arthur Akopjan

Mitte: Landestrainer Sascha Herkenrath

NRW-Liga Frauen

Auch unsere Mädels waren heute fleißig 🥋
In der Frauen-Mannschaft des Brander TV wurde heute in der NRW-Liga gegen Osterfeld und Dortmund gekämpft. Einsatzgeschwächt stand am Endes des Tages jeweils ein 3:4 zu Buche. 
Aurelia Hoeps gewann ihren ersten Kampf mit Freilos und konnte die nicht los gewordene Energie im zweiten Kampf in einen fulminanten Ippon umsetzen; mehr Ippon geht nicht!!!
Lucia Erdorf bestritt einen Kampf, den sie aufgrund einer Unachtsamkeit im Griffkampf und letztendlich mit Haltegriff verlor. Trotz ihrer aktuell extrem starken Form, sind auch das natürlich Erfahrungen, die man sammeln muss, um besser zu werden. Aufstehen, Krone richten und weiter machen! 

Walheimer Schmiede

Mannschaftstitel für KG Bonn/Walheim und Bottrop

WdVMM U 16 in Bottrop

Eine tolle Platzierung für das Team, in dem unser Arthur Akopjan (obere Reihe, 2. v. l.) mitgekämpft hat.
Das Team nimmt damit am Deutschen Jugendpokal teil, der am 1. und 2. Juni 2019 in Potsdam stattfindet. 
Wir wünschen viel Erfolg!

1. Judo-Bundesliga- Heimsieg für die Schmiede

und Tabellenplatz 2

Mit 9-5 konnten wir am letzten Wochenende gegen KSC Asahi Spremberg siegen und uns damit für die herbe Klatsche im Vorjahr revanchieren. Gepunktet haben je 2 x Bart Weling (60 kg), Arthur Westerkamp (90 kg) und Igor Mbakom (+100) sowie je ein Mal Lennart Goedecke (als 60er bis 66 kg), Erich Klinspon (73 kg) und unser Käp'n Lars Entgens (100 kg).

Damit sind wir momentan in der - zugegebenermaßen relativ wenig aussagekräftigen - Tabelle auf Platz 2, eine schöne Belohnung für die tolle Leistung gegen das Team aus dem Osten der Republik.

Am nächsten Samstag geht es zum letzten Mal vor der Sommerpause auf die Bundesliga-Matte: Um 17 Uhr kämpfen wir in Hamburg beim Meister der letzten drei Jahre.

Die Schmiede ist Samstag im Sportdeutschland TV ab 17Uhr

Und weiter geht es in der Judo Bundesliga. Am kommenden Wochenende heißt es wieder "Hajime" in Judo-Deutschland.
https://www.deutsche-judo-bundesliga.de/…/Judo-in-der-Repub…

Übrigens werden drei Begegnungen live auf Sportdeutschland.TV übertragen:


1. JC Samurai Offenbach 1953 e.V. vs. Judo- Sportverein Speyer 
Hamburger Judo-Team e.V. (HJT) vs. TSV Hertha Walheim, Abteilung Judo 
Budo-Club Karlsruhe vs. Judo-Team Rheinland e. V.

AN-Vorbericht zum Heimkampf TSV Hertha Walheim gegen Spremberg 09.05.2019

1. Bundesliga- Auswärts gegen Bottrop

Berichte aus der AN

Für die Schmiede ⚒⚒⚒

Highlights vom Kampftag

1. Bundesliga-Heimkampf gegen Hannover

Die Schmiede unterliegt 6:8 Zuhause....

In 14 spannenden Kämpfen mussten sich die Kämpfer der Walheimer Schmiede leider geschlagen geben.

Es punkteten für die Schmiede: 
Bart Weling (60)
Nikola Discher (81)
Lars Entgens 2x (100)
Jur Spijkers (+100)
Igor Mbakom (+100)

Das 6:8 hätte auch anders aussehen können. Doch Hannover konnte die engen Kämpfe meistens für sich entscheiden.

Jetzt heißt es nochmal gut vorbereiten. Am 27.04 geht es nach Bottrop, um wieder 2 Punkte zu holen.

Für die Schmiede ⚒⚒⚒

Die 2. Mannschaft beim Auswärtskampf in Bochum

Die zweite Mannschaft von Walheim reiste heute morgen nach Bochum, um in der NRW Liga gegen die SU Witten-Annen II und den PSV Bochum zu kämpfen.

Gegen Witten unterlag das Team leider unglücklich mit 4:3. Gegen Bochum konnte jedoch ein souveräner 5:2 Sieg eingefahren werden.

Trotz keines Schwergewichts im Kader war dies eine herausragende Leistung der Mannschaft.

Bezirkoffener Rurauen Cup in Jülich

4x Gold, 1x Silber, 5x Bronze für die Walheimer Schmiede

U10:
Rafael Paprotny und Theo Stein, beide in einer Gewichtsklasse, zeigten heute ihre Klasse und gewannen jeweils 2x sicher und souverän. Der Final-Kampf war dann ein reines Hertha-Walheim-Duell, welches Rafael für sich entscheiden konnte. Ein starkes Turnier von beiden. Mit dem Erfolg knüpfen sie an ihren Erfolg der Kreiseinzelmeisterschaft in Baesweiler im Januar an. Auch hier gab es ein reines Walheim-Duell im Finale. 
Für Maxim Ziegler und Friedrich Esser war es das erste Turnier. Zwar verloren beide ihre drei Kämpfe, haben aber viele Erfahrungen sammeln dürfen.

U13:
Sein erstes Turnier überhaupt machte Felix Misof, bis 31kg. Nach 2 Niederlagen war er in einem mit 18 Teilnehmer starkem Feld zwar ausgeschieden, zeigte aber gute Ansätze, die beim nächsten Mal evtl. mit Erfolg belohnt werden. Nichtsdestotrotz, Erfahrungen sammeln ist wichtig und auch Niederlagen gehören dazu. 
Danach starteten Tony Herbach und Ben Drooghaag in der Gewichtsklasse bis 37kg mit insgesamt 23 Teilnehmern. Tony durfte heute 6x kämpfen. Nach 4 Siegen und 2 Niederlagen stand am Ende ein guter Platz 5. Ben siegte 3x und musste 2 Niederlagen hinnehmen, Platz 7. 
Jayden Adolph, bis 40kg, konnte 4x gewinnen und musste eine Niederlage einstecken. In dem großen Teilnehmerfeld von 19 Kämpfern sicherlich eine gute Leistung und ein souveräner Platz 3.
Cosima Hoeps, bis 33kg und 9 Teilnehmer, gewann drei Mal sicher und belegte am Ende Platz 1. 
Ebenfalls über den 1. Platz freute sich heute Mona Haas mit zwei gewonnen Kämpfen, -48kg. 
Jenna Katzschner, -44kg, erreichte nach einer Niederlage und einem Sieg den 3. Platz.
Christina Maubach, -36kg, machte nach einer Auszeit ihr erstes Turnier seit längerer Zeit und verlor 2x.

U15:
Cosima Hoeps trat Samstag bereits in der U13 an. Für sie das letzte Jahr in der Altersgruppe und war damit startberechtigt auch in der U15 anzutreten. Da in ihrer eigentlichen Gewichtsklasse keine Gegnerin war, startete sie heute -36kg. Sie hat zunächst gegen ihre deutlich schwere Gegnerin mit Wazari zurückgelegen, dann aber trotz Verletzung am Finger noch gewonnen. Aufgrund der Fingerverletzung konnte sie danach leider nicht mehr antreten. Für sie wäre heute bestimmt wieder ein gute Platzierung drin gewesen. Gesund werden, dann geht's wieder weiter. Gute Besserung, Cosima!

U18:
Aurelia Hoeps, -52kg, machte es ihrer kleinen Schwester gleich und gewann 3x souverän und sicherte sich ungefährdet Gold.
Lara Schiffler, -57kg, verlor leider 2x, zeigte aber gute Ansätze und belegte damit Platz 3. Nächstes Mal ist sicherlich mehr drin.

Der Rurauen Cup war dieses Jahr wieder quantitativ und auch qualitativ sehr gut besetzt. Alle Platzierungen waren hart umkämpft und jeder musste seine beste Leistung auf der Matte zeigen, um hier erfolgreich zu sein. An einigen Stellschrauben müssen wir noch drehen. Dafür sind Turniere aber ja auch da, um Fehler/Probleme zu erkennen, damit beim Training daran gearbeitet werden kann.

Walheimer Schmiede

Walheimer Schmiede sammelt Medaillen in Düsseldorf

Bei den Rheinland Open reiste die Schmiede mit 7 Kämpfern an. 2 x Gold holten Aurelia Hoeps (U18) und Lars Entgens (Männer)🥇🥇
2 x Bronze sicherten sich Henry Jacobi und Erich Klinspon ebenfalls bei den Männern.🥉🥉
Paul Jacobi und Dominic Klein verpassten die Medaille nur knapp und wurden Fünfte.
Matteo Kreutz schied leider im Vorfeld aus.
Glückwunsch an alle Kämpfer 💪🏼

Tolle Ergebnisse vom Euregio-Turnier in Eupen

In der u11 konnten Ben Drooghaag, -37kg, und Tony Herbach, -40kg, mit jeweils drei souverän gewonnenen Kämpfen den 1. Platz erreichen. 
Bastian von Thenen, -33kg, trat das erste Mal auf einem Turnier an. Nachdem er seine Nervosität ablegen konnte, wurde er immer mutiger und stärker in den Kämpfen. Am Ende ein gewonnener Kampf und zwei Niederlagen, 3. Platz!

Erste Plätze gingen in der u13 an Jenna Katzschner, -42kg, und Jayden Adolph, -40kg. Mit zwei bzw. drei Kämpfen überzeugten beide und belegten am Ende den ersten Platz. 
Mona Haas, -47kg, musste sich heute leider drei Mal geschlagen geben. Kopf hoch und weiter machen!

In der u15 durfe Sam Drooghaag, -42kg, heute fünf Kämpfe bestreiten. Zunächst gewann er drei Mal mit tollen Ippons und verlor gegen seinen Angstgegner aus früheren Zeiten. Da sich aber die ganze Gruppe im Kreis geschlagen hat, musste Sam nochmal gegen seinen Angstgegner ran. Nachdem er mit einer Wertung hinten lag, drehte Sam den Kampf mit einer tollen Technik, Ippon. So kann es gehen. 1. Platz!

Ein sehr erfolgreicher Tag für die Walheimer Schmiede! Weiter geht es nächste Woche in Jülich auf dem Rurauen-Cup!

Gürtelprüfung bei der Schmiede

Insgesamt nahmen 19 Judoka an der Prüfung teil. Die Judoka mussten in den Bereichen Fallübungen, Würfe und Bodentechnik ihr Prüfungsprogramm vorführen. Die jüngsten Judoka zeigten sich bei der Demonstration ihrer ersten Techniken ebenso engagiert und motiviert wie die jugendlichen Judoka, die höhere Prüfungen ablegten und entsprechend mehr Techniken demonstrieren mussten.

Alle Prüflinge haben die Gürtelprüfung bestanden und erhielten eineUrkunde. Herzlichen Glückwunsch, Training zahlt sich aus!!!

Prüfung zum weiß-gelb-Gurt:
Leon Meyer, Friedrich Esser, Lotta und Beeke Jülicher, Felix Misof, Lena Kraft, Lara Sailer, Adam Riebetz, Paul Förster, Moritz Rimek und Simon Lehnert

Prüfung zum gelb-Gurt:
Franz Deibert, Theo Stein, Philipp Kaas, Jana und Eva Pöppelmeyer, Katharina Melcher und Kim Lawtoo

Prüfung zum blau-Gurt:
Adrian Rübben

Die  Freizeitgruppe der Schmiede

Volles Haus heute beim Training der Freizeitgruppe!

Es könnten ruhig noch mehr werden. Kommt vorbei und macht mit.

Keine Angst, die Matte ist sehr weich und geworfen wird nicht, nur ab und zu mal.

Walheimer Schmiede sichert sich die ersten Zwei Punkte gegen Leverkusen

Mit 9-5 holte unsere erste Mannschaft den ersten Saisonsieg 2019.

Bereits auf der Waage konnte man absehen, dass Walheim und Leverkusen einsatzgeschwächt starten müssen. Mit einem breiten Team konnten wir aber die Oberhand behalten und die Hinrunde mit 5-2 gewinnen, dabei punkteten Arthur Westerkamp, Marcel Bizon, Erich Klinspon, Bart Weling und Igor Mbakom. In der Rückrunde holten Arthur Westerkamp, Lennart Goedecke, Roman Pogreban und Igor Mbakom die 4 Punkte zum Endstand.

Mal gucken was dieses Jahr möglich ist. 💪🏼

Für die Schmiede ⚒⚒⚒

Bilder vom 16.03.2019 Heimkampf gegen Leverkusen

AN-Vorbericht 14.03.2019

2019-03-14-AN-Vorbericht-Leverkusen.jpg

U21 Deutsche Meisterschaft Silber für Jule Erdorf

10. März  · Frankfurt Oder 

Deutsche Vizemeisterin Jule Erdorf

Bei den Deutschen Meisterschaften der U21 +78 kg in Frankfurt/Oder konnte Jule Erdorf ihren grössten nationalen Erfolg erringen.

Sie startete konzentriert und konnte den ersten Kampf mit Wazaari und Haltegriff sicher gewinnen. Da sie ein Freilos hatte, stand sie damit schon im Halbfinale. 

Die Gegnerin dort packte sie sofort mit ihrem starken Griff ein, Jule befreite sich jedoch aus dem Griff, fasste selbst "drüber" und warf ihre Gegnerin nach 5 Sekunden Kampfzeit wunderschön auf den Rücken.

Im Finale hielt sich Jule an die vorher mit dem Trainer festgelegte Marschroute, machte wie auch in beiden vorherigen Partien einen richtig guten Kampf, und führte. Zuerst mit Shido, dann mit Wazaari für eine Konteraktion. Nach ca 2.5 Minuten hatte ihre Gegnerin jedoch ein Mal einen starken Griff, aus dem Jule durch rückwärts gehen zu entkommen suchte. Ihre Gegnerin nutzte das aus und zog Jule auf den Rücken. Sehr unglücklich gelaufen... Ippon und Sieg für die Gegnerin.

Jule ärgerte sich nachher sehr, weil sie so knapp vor dem Gewinn ihrer ersten Deutschen Meisterschaft war. Aber Kopf hoch, das war dein bestes Turnier bisher, Jule. Auch der Bundestrainer war angetan und fand nachher im Einzelgespräch aufmunternde Worte. Und um den Landestrainer zu zitieren: Wenn man sich nach einer deutschen Vizemeisterschaft ärgert, dann heisst das schon was. So stark muss man erstmal werden.

U15 Westdeutsche Meisterschaft Gold für Cosima Hoeps 

10. März  · Dormagen · 

⚒⚒⚒Westdeutsche Meisterin ⚒⚒⚒

Cosima Hoeps holt den Titel bis 33 Kg in der U15.

Mit souveränen Begegnungen bis zum Finale konnte Cosima ihr Können demonstrieren. Sowohl im Boden als auch im Stand gewann Cosima 3 Kämpfe vorzeitig mit Ippon.
Im Finale war der Kampf sehr lange ausgeglichen. Dabei befreite sie sich aus einem guten Haltegriff der Gegnerin aus Bottrop und schaffte es in den Golden Score, wo sie sich letztlich im Boden durchsetzten konnte und den verdienten Sieg mitnehmen konnte.
Das harte Training zahlt sich aus 💪🏼

Cosima ist noch im jüngsten Jahrgang der U15, wodurch sie noch 2 Jahre in der Altersklasse kämpfen darf.

Damit konnten wir als Verein in allen 3 Altersklassen eine Westdeutsche Meisterin stellen. Jetzt müssen die Jungs mal nachziehen. 😉

U15 Westdeutsche Meisterschaft Bronze für Arthur Akopjan  

9. März um 23:23 · Dormagen · 

Bei der westdeutschen Meisterschaft der Jugend U15 gewann Arthur Akopjan die Bronzemedaille -55 kg.

Im ersten Kampf dominierte Arthur, konnte aber keine Wertung erzielen, und so ging der Kampf in den Golden Score. Eine kleine Unachtsamkeit später hat sein Gegner (der später Westdeutscher Meister wurde) mit seinem zweiten Angriff glücklich gepunktet und Arthur musste in die Trostrunde.

Dort gewann Arthur drei Mal mit schnellen, schönen Ippons und stand im Kampf um Platz drei. Den Kampf gestaltete er souverän und gewann ungefährdet mit Wazaari.

U18 Deutsche Meisterschaft  2. Tag 

03.03.2019 - Ein starkes Turnier zeigte Lucia Erdorf am heutigen 2. Tag der Deutschen Meisterschaft in Leipzig. Leider musste sie am Ende ohne Medaille die Heimreise antreten. Ein undankbarer 5. Platz stand am Ende unterm Strich.
Dabei startete alles nach Plan. Die ersten drei Kämpfe konnte Lucia in gewohnter Manier für sich entscheiden.
Im Halbfinale stand ihre Gegnerin wortwörtlich am längeren Hebel. Lucia konnte ihren Größennachteil nicht ausgleichen und verlor nach starken Angriffen von Schurz.
Damit ging es in den Kampf um Platz 3 gegen Boateng aus Hamburg.
Die ersten drei Minuten konnte Lucia mit ihrem gewohnt aktiven Kampfstil der Hamburgerin 2 Strafen für Passivität verpassen. Doch eine minimal Unachtsamkeit Lucias wurde direkt ausgenutzt und endete mit einem Haltegriff für Boateng.

Leider wurde Lucia nicht für ihre Anstrengungen in den letzten Monaten belohnt, aber sie befindet sich auf einen guten Weg und hat gezeigt, dass sie zur deutschen Spitze gehört.
Wir werden weiter hart arbeiten und nächstes Jahr die Goldmedaille anvisieren.

Abschließend bewertet Trainer Lars Entgens das Turnier und die Meisterschaftsserie durchaus positiv: 
„Wir haben gezeigt, dass unsere Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist. Wir lernen aus unseren Fehlern und werden daraus stärker. Niederlagen gehören dazu. Technisch-taktisch (Griffkampf) sind noch einige Defizite aufzuholen, welche in zukunft vermehrt trainiert werden. Ich freue mich, mit 2 „echten“ Walheimer Kämpfern die Deutsche Meisterschaft erreicht zu haben. Da können wir stolz auf unseren Verein und unsere Kämpfer sein.“

⚒⚒⚒Walheimer Schmiede ⚒⚒⚒

U18 Deutsche Meisterschaft

02.03.2019 - Henry Jacobi konnte bei den Deutschen Meisterschaften erstmals Luft auf nationaler Ebene schnuppern.
Im ersten Kampf unterlag er dem späteren Deutschen Meister aus Hamburg.
Nach knapp 4 Stunden Wartezeit, wegen technischer Probleme, kam Henry nicht mehr ins Kampfgeschehen der Trostrunde und musste sich nach insgesamt 2 Kämpfen von der nationalen Ebene „erstmal“ zurückziehen.
Allerdings zeigt die Deutsche Meisterschaft, dass wir in Walheim oben mitkämpfen können und Henry das Potential besitzt in 2-3 Jahren, mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen (er hat heute mit ca. 5 KG weniger auf der Matte gestanden als die Gegner), eine Medaille zu holen.

Wir als Trainer sind uns sicher, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Jetzt wird wieder an einigen Schrauben gedreht, um die Schwächen aufzuarbeiten und die Stärken hervorzuhebenden.

Morgen startet Lucia Erdorf ebenfalls in Leipzig und will möglichst ihren Vize-Deutschen Meistertitel aus dem letzten Jahr toppen. 💪🏼💪🏼💪🏼

Jugendtag bei der Walheimer Schmiede

Am vergangenen Sonntag fand in unserer Halle ein abwechslungsreicher Judo-Tag mit über 30 Kindern statt.

In der ersten Trainingseinheit wurden die Kinder nach einer intensiven Aufwärmphase im Boden an eine neue Umdrehtechnik herangeführt. Abgerundet wurde der Bodenteil mit vielen Kampfspielen und Boden-Randoris (übersetzt: Übungskämpfen). Im Anschluss gingen die Trainer im Stand noch auf eine relativ bekannte Technik "Tai Otoshi" ein und zeigten mögliche Kombinationsmöglichkeiten. Nach einigen Anwendungsaufgaben schloss die erste zwei stündige Einheit mit Randoris ab und alle freuten sich auf das wohl verdiente Mittagessen, Spaghetti mit Tomatensoße. Nach Rückmeldung der Kinder hat's allen gut geschmeckt, was zeigt, dass unsere Trainer nicht nur auf der Matte ihre Qualitäten haben.

Nach der Mittagspause stand eine spannende Spiel-Einheit ein, welche durch sinnvolle Spiele die Kondition sowie die Reaktion der Kinder trainieren sollte. Spiele sind sehr wichtig für Kinder. Zum einen wird dadurch der Bewegungsdrang der Kinder gestillt, zum anderen bringen Spiele Abwechslung und Spaß ins Training. Zu erlernende Judo-Techniken können im Idealfall auch auf spielerische Art geschult werden. Und natürlich sollen sie auch Spaß machen!

Nach knapp 5 Stunden endete der Judo-Tag in der Walheimer Schmiede und wir können auf einen interessanten, erlebnisreichen und lustigen Tag zurückblicken. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Sache und waren abends platt und glücklich. Die Trainer übrigens auch.

Toll, dass so viele Kinder dabei waren.

Eure Walheimer Schmiede

+++2 Medaillen für Walheim auf der Westdeutschen Meisterschaft +++
Nächstes Ticket nach Frankfurt/Oder gesichert.

Henry und Lucia haben ihre Tickets für die Deutsche Meisterschaft in 2 Wochen in Leipzig eingelöst.

Lucia konnte souverän 3 mal gewinnen und hat nichts anbrennen lassen. Eine starke Vorstellung von unserem „Golden Girl“. 

Henry hat nach der Bezirksmeisterschaft nochmal ein Schippe drauf gelegt. Er konnte 4 Kämpfe gewinnen und hat im Kampf um Platz 3 spektakuläres Judo gezeigt. 

Aurelia konnte mit 3 Siegen in das Turnier starten und dabei auch den schnellsten Ippon des Tages werfen. 
Leider musste Aurelia danach 2 Niederlagen einfahren und verpasste knapp das Ticket auf dem undankbaren 5. Platz.

Timo konnte mit einem 7. Platz abschließen.
Saskia kam auf den 9. Platz.

4/5 der Judoka sind nächstes Jahr noch in der U18, was hoffen lässt.

Nächstes Ticket nach Frankfurt/Oder gesichert.
Jule Erdorf konnte sich nach 2 Siegen ohne Probleme den nächsten westdeutschen Meistertitel in der U21 sichern. Damit fährt Jule Anfang März nach FFO zu den nationalen Titelkämpfen. 💪🏼💪🏼
Wir sind gespannt...
Paul Jacobi und Matteo Kreutz konnten gute Leistungen zeigen, mussten sich aber dem starken Teilnehmerfeld geschlagen geben und konnten keine Medaille mitnehmen. Nächstes Jahr dann auf ein Neues....bis dahin wird weiter geschmiedet ⚒⚒⚒
Bezirksmeisterschaft U15 und U18 in Leverkusen

3 neue Bezirksmeister aus Walheim.

Cosima Hoeps (U15), Aurelia Hoeps (U18) und Timo Reiß (U18) konnten jeweils die Bezirksmeisterschaft gewinnen.
Cosima gewann 4 Kämpfe souverän mit Ippon.
Aurelia zeigte ihr Können in 3 Kämpfen, die alle ebenfalls mit Ippon endeten.
Timo machte es etwas spannender. In einem Best of three Kampf verlor er zunächst und kämpfte sich mit 2 Siegen zurück.

Henry Jacobi und Saskia Rönnig (beide U18) sicherten sich die Bronzemedaille und konnten ebenfalls das Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft ergattern.

Nächste Woche gehts weiter um die Tickets zur Deutschen U18 und U21

Foto Sakura Herzogenrath

Jule Erdorf 5.Platz bei den Deutschen Meisterschaften Frauen

Jule Erdorf erreicht 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen

Bei ihrer zweiten Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Frauen +78 kg konnte Jule nach Platz 7 im Jahr 2018 in diesem Jahr mit dem 5. Platz eine Runde weiter kommen und erstmals bei den Frauen im Finalblock antreten.

Wenn man bedenkt, dass Jule vorher lange verletzt war und die "Deutsche" eigentlich eher als Trainingsmaßnahme für die deutschen Meisterschaften der U21 gekämpft hat (in der sie noch zwei Jahre startberechtigt ist), dann wiegt die tolle Platzierung noch schwerer. Weiter so Jule!

Unsere U11/ U13 in Genk/ Belgien

1x Gold, 1x Silber und 1x Bronze für Walheimer Schmiede in Genk

Beim Turnier in Genk im benachbarten Belgien gingen an diesem Wochenende Jayden Adolph, Tony Herbach und Ben Drooghaag an den Start! 

Am Vormittag trat zunächst Jayden 
(- 37,5 kg) in der U13 an! Seinen ersten Kampf konnte er nach ca. 5 Sek. für sich entscheiden! Die darauf folgenden 2 Kämpfe konnte er ebenfalls mit je 2 Wazari gewinnen! Im Finale trat er dann gegen einen Kämpfer aus England an, den Jayden ebenfalls mit 2 Wazari Wertungen schlagen konnte! 
4 Siege, 1 Platz!

In der U11 ging dann Tony Herbach 
(- 36,5 kg) an den Start! Seine ersten beiden Kämpfe konnte er souverän mit schönen Fuß und Beintechnicken gewinnen! Im letzten Kampf des Tages musste Tony sich einem starken Gegner aus Belgien geschlagen geben! 
2 Siege, 1 Niederlage, 2 Platz.

In der Gewichtsklasse bis 34 kg musste am Ende des Tages nach langer Wartezeiten Ben Drooghaag (U11) auf die Matte! Am Ende gewann er einen Kampf toll mit Ippon und musste 2 Niederlagen hinnehmen! Guter 3. Platz an diesem Tag für Ben....

​Medaillenregen beim Kreisturnier der U10 und U13 in Baesweiler
⚒️ Walheimer Schmiede holt 5x Gold und 4x Silber ⚒️

In der U10 gingen Rafael Paprotny, Theo Stein und Finley Hessami an den Start. 
Rafael gewann seine drei Kämpfe und konnte sich am Ende über seinen ersten Platz 1 freuen. Sein Trainingspartner Theo Stein erkämpfte sich in der gleichen Gewichtsklasse durch zwei gewonnen Kämpfe einen tollen zweiten Platz und musste sich nur haarscharf durch Kampfrichterentscheid seinem Teamkollegen geschlagen geben. 
Finley Hessami bestritt sein erstes Turnier. Gegen einen starken ersten Gegner hatte er Nachsehen, gewann seinen nächsten Kampf aber sicher, 2. Platz.

In der U13 starteten 6 Kämpfer der Walheimer Schmiede. In der Gewichtsklasse bis 29kg konnte Jannis Jacobi mit vier Siegen überzeugend den 1. Platz erkämpfen. Auch Jayden Adolph, Tony Herbach und Ben Drooghaag konnten ihre Gewichtsklassen, teilweise mit tollen Techniken, mit jeweils drei gewonnen Kämpfen für sich entscheiden. 
Jenna Katzschner und Mats Olbertz konnten je durch zwei Siege und eine Niederlage den 2. Platz erreichen.

Die Trainer waren mit der Leistung aller Kinder äußerst zufrieden. Toll gemacht und seid weiter so motiviert, dann könnt ihr noch viel erreichen.Wir unterstützen euch gerne dabei!

2. Platz für Jörg Heynen beim Eurometropole Masters in Lille

Gelungenes Comeback für Jörg Heynen.

Beim Eurometropole Masters in Lille/Frankreich trat Jörg nach 2,5 jähriger Verletzungspause das erste Mal wieder bei einem Turnier an.

Er beendete alle seine drei Vorrundenbegegnungen siegreich und besiegte dann im Halbfinale einen Gegner aus der absoluten Weltspitze. Im Finale passte er einen Moment nicht auf und verlor vorzeitig.

Am Ende stand ein 2. Platz, mit dem er zurecht sehr zufrieden war.

Dutch Open - Bronze für Jule Erdorf

Dutch Open - Bronze für Jule Erdorf

Jule holt nach längerer Verletzungspause Bronze in der U21 +78 kg bei den sehr stark besetzten Dutch Open in Eindhoven. 

Sie steigerte sich von Kampf zu Kampf und gewann nach zwei Auftaktniederlagen die restlichen zwei Kämpfe in ihrem 5er Pool mit Ippon und durfte sich über den dritten Platz freuen.

Arthur Akopjan kam in der U15 -55 kg leider nicht gut in seinen ersten Kampf nach Monaten und verlor. Damit war das Turnier leider ausnahmsweise mal vorzeitig beendet. Egal, passiert, Mund abputzen und weiter geht's!

Am Samstag hat bereits Lucia Erdorf gekämpft und erreichte den 5. Platz in der U18 +70 kg Schade, im Kampf um Platz 3 hatte sie sogar Wazaari geführt.

Turnier-Ergebnis aus Diepenbeek/Belgien

In der u11 ging Ben Drooghaag an den Start und konnte nach einem Sieg und zwei Niederlagen (1x leider durch Kampfrichterentscheid) den 3. Platz behaupten.

In der u13 konnte Jayden Adolph, -37kg, nach drei Siegen den Turniersieg feiern. 2x gewann er mit schönen Ippons, im Finale verdient nach Kampfrichterentscheid. 
Bei den Mädels musste Jenna Katzschner, -44kg, zwei Niederlagen hinnehmen.

Herzlichen Glückwunsch an die Athleten!

© 2017. TSV Hertha Walheim e.V. - All Rights Reserved.

2019-03-23-Prüfungen_in_der_Schmiede-04.